3.Jägerkompanie

2011

  • Kameradschaft
  • Enthusiasmus
  • Einsatz
News - Details
Informationen zur ausgewählten Nachricht.
OP Tree Hunter 14.JgKp
18.02.2017 um 13:49 Uhr - CyprezZ

Operation Tree Hunter 14.JgKp

 

Die 3. Jägerkompanie nahm am 11.02.2017 erfolgreich an der OP Tree Hunter teil.



Nach der Zerschlagung der Terrormiliz IS (Islamischer Staat) durch eine internationale Koalition, geführt durch die USA und Russland im März 2017, entsteht ein Machtvakuum im internationalen Terror. Eine kleine, linksextreme Gruppierung namens ACM (AntiCapitalist Movement) im pazifischen Raum, versucht diese Chance zu nutzen um ihre Einfluss zu vergrößern. Nach dem Zusammenbruch der US Wirtschaft im April 2017 erfährt sie ein extremes Wachstum und weltweite Sympathien in ihrem antikapitalistischen und antidemokratischen Denken und Handeln. Ab diesem Zeitpunkt fängt die Gruppe an, auch außerhalb ihres Territorium (Republik Tanoa) mit Sprengstoffanschlägen Angst und Schrecken zu verbreiten. Nach Anschlägen in Tokio, Seoul und Bangkok im April, folgt im Mai der erste Anschlag in der USA. Am 5. Mai 2017 tötet eine Bombe 241 Menschen in der Stadtmitte von Seattle. 2 Tag später erklärt die Trump Administration der ACM und ihren Verbündeten den Krieg. Ende Mai beginnt die Invasion des Inselstaates Tanoa mit einer internationalen Einsatzgruppe unter Führung der USA. Weitere Nationen sind das Vereinigte Königreich, Deutschland, Frankreich und weitere NATO Mitglieder.

Im Rahmen dieser Vorkommnisse wurde das Jägerbataillon 212 der Bundeswehr in Form von 3. und 14. JgKp im Rahmen der NATO Operation Jungle Freedom am südöstlichen Flughafen „Saint-George“ eingesetzt, um als internationaler Verband das Festland von Tanoa zu befreien. Im Zuge der Operation „Tree Hunter“, werden US Kräfte den internationalen Flughafen von Tanoa nehmen, während Britische und Französische Kräfte die Hauptstadt Georgetown befreien. Deutsche Kräfte werden den Süd Osten befreien.

Ziele, welche nacheinander angegriffen wurden, waren eine Bunkerstellung, Feind in einem Sägewerk, ein Fahrzeugdepot in einer Waldhütte, ein Dorf und Feind in einer Bananenplantage. Die Route führte immer tiefer in den Dschungel und die Kämpfe nahmen an Intensität zu. Erste Verwundete wurden zügig durch die eingerichtete Rettungskette versorgt und zur Weiterbehandlung ausgeflogen. Hier zeigte sich die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Kompanien.

Die 3.Jägerkompanie bedankt sich bei allen Teilnehmern, den Organisatoren der 14.JgKp und allen Führungskräften. Wir freuen uns, auch in Zukunft die Möglichkeit zu haben, jederzeit auf unseren festen Partnerclan, die 14.JgKp, zurückgreifen zu können und so die Zusammenarbeit zwischen unseren Communities zu förden. Bis dahin

 

Horrido Joho !!!

 

gez. Uffz. CyprezZ, Leiter AuDi

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.

Laufzeit: 0.07508111000061 Sekunden!